Oberlidstraffung München –
Schlupflider entfernen

Entfernung von Schlupflidern per Oberlidkorrektur.

Durch eine Oberlidstraffung können durch einen kleinen Eingriff Schlupflider effektiv entfernt und eine sehr starke verjüngende Wirkung erzielt werden. Wichtig sind hohes handwerkliches Können, millimetergenaues Arbeiten und große Erfahrung. Unsere Facharztpraxis in München ist auf Oberlidkorrekturen spezialisiert und unsere Ärzte führen zum Teil über 200 Schlupflider-OPs im Jahr durch.

Ihre Vorteile bei Widenmayer16

  • Modernste OP-Techniken, inkl. Hochfrequenz-Chirurgie
  • Auswahl an vier Belegkliniken ganz nach Ihren Wünschen
  • 4 Fachärzte mit addierter Erfahrung von knapp 100 Jahren
  • Hohes handwerkliches Niveau – wir verstehen Plastische Chirurgie als eine Kunst
  • Beratungsgespräche von 1-2 Stunden Dauer, um ausführlich auf Ihre Wünsche und Fragen eingehen zu können
  • Rundum-Sorglos-Pakete: Komplette Organisation, individuelle Info-Mappe, umfassende Nachsorge & persönliche Handynummer des behandelnden Facharztes mit 24h-Erreichbarkeit
  • Zweitmeinung: Bei uns stehen Ihnen mehrere Spezialisten zur Verfügung

Weitere Vorteile bei Widenmayer16 im Bereich Oberlidstraffung / Entfernen der Schlupflider

  • Große Expertise im Bereich Mikrofett-(Eigenfett-)Transplantation
  • Erfahrung aus über (addiert) 4000 durchgeführten Augenlidstraffungen
  • Kombination mit anderen Verfahren (Facelift, Augenbrauenlift, …)
  • Lidstraffung ohne OP
  • Korrekturmaßnahmen bei voroperierten Patienten (inkl. Narbenkorrekturen)
  • Abrechnungsmöglichkeit über die Krankenkasse

Was ist eine Oberlidkorrektur bzw. Oberlidstraffung?

Durch eine Oberlidkorrektur bzw. Oberlidstraffung werden Schlupflider durch einen kleinen operativen Eingriff (Schlupflider OP) entfernt. Die medizinische Bezeichnung für das Korrigieren des Oberlids lautet Obere Blepharoplastik. Die Oberlidstraffung ist ein relativ häufiger Eingriff in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie. Auch immer mehr Männer lassen sich heute chirurgisch ihre Schlupflider entfernen.

Dr. Wörl & Dr. Schmiedl

Warum wir?
Intensive Beratung
Höchstes Niveau
Jahrelange Erfahrung

Beratung und Sofort-Kontakt

Kurzinformationen zum Oberlidstraffung

Beratung1-2 Stunden
OP Dauer 1-2 Stunden
AnästhesieLokalanästhesie
Klinikaufenthaltambulant
FadenentfernungNach 5-7 Tagen
NarbenpflegeAnleitung zur Behandlung
NachbehandlungUltraschall, Laser, Lymphdrainage
Gesellschaftsfähignach ca. 10 Tagen
Sport & Sonnenach ca. 3-6 Wochen

Was sind Schlupflider?

Als Schlupflider bezeichnet man nach unten hängende, teils geschwollene Oberlider des menschlichen Auges. Sie werden auch Hängelid genannt. Die Oberlider wölben sich über die Wimpern und verdecken die Lidfalte. Die Haut im Augenbereich ist besonders empfindlich und dünn, besitzt wenig Unterhautfettgewebe und verliert daher mit zunehmendem Alter besonders an Elastizität. Außerdem reagiert sie verstärkt auf UV-Licht (Sonnenlicht), Schlafmangel, ungesunde Lebensweise, Alkohol, Nikotin, etc. Diese Faktoren können somit Schlupflider begünstigen. Daneben können Schlupflider aber auch genetisch bedingt sein.

In stark ausgeprägten Fällen können Schlupflider sogar die Sicht beeinträchtigen. In diesen Fällen liegt eine medizinische Indikation vor, was bedeutet, dass die Krankenkassen die Kosten für den Eingriff übernehmen.

Die Oberlidkorrektur: Kleiner Eingriff – große Wirkung

Menschen mit Schlupflidern wirken oft insgesamt müde, „abgeschlagen“ und älter, sowohl Frauen wie auch Männer. Denn mit dem Augenausdruck assoziieren Mitmenschen (oft unterbewusst) die gesamte Person. Die Lösung ist eine Oberlidstraffung: Durch einen verhältnismäßig kleinen und risikoarmen Eingriff wird hier eine sehr große ästhetische Wirkung erzielt. Menschen nach einer Oberlidkorrektur wirken insgesamt jünger, frischer und vitaler. Der müde Gesichtsausdruck verschwindet und sie wirken deutlich positiver. Aus diesem Grund ist die operative Oberlidstraffung eine der häufigsten und beliebtesten Methoden der Schönheitschirurgie.

Was muss man vor einer OP beachten

Es gibt bestimmte Medikamente sowie Belastungsfaktoren, auf welche man schon zwei Wochen vor der Oberlid OP verzichten sollte. Dazu gehören zum einen nicht-steroidale Entzündungshemmer, wie Indometacin, Diclofenac oder Ibuprofen und zum anderen Medikamente die Acetylsalicylsäure enthalten. Zu diesen gehören beispielsweise ASS, Herz ASS, Thomapyrin oder das bekannte Aspirin.

Außerdem sollte man auf Genussgifte wie Nikotin oder Alkohol, sowie auf Schlafmittel vor dem Oberlider-Korrigieren verzichten. Auch der Gang auf die Sonnenbank sollte in dieser Zeit vermieden werden. Außerdem können auch Vitaminpräparate die OP, die Narkose oder den Heilungsprozess beeinflussen. Deshalb sollte man ebenfalls auf Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel direkt vor einer OP verzichten.

Für ein optimales Ergebnis kann man die Haut vor dem Eingriff schon selbst vorbereiten. Dazu empfehlen sich Lymphdrainagen des Gesichts. Mit diesen Maßnahmen kann man ein bis drei Tage vor dem Oberlider-Straffen beginnen.

Patientenstimmen

Oberlidkorrektur aufgrund von Schlupflidern

Ich habe Hr. Dr. Wörl von meiner Dermatologin empfohlen bekommen und ich möchte sagen diese Empfehlung war Gold wert. Hr. Dr. Wörl war mir sofort mit seiner freundlichen, umgänglichen und kompetenten Art sympathisch. Ich habe mich bestens aufgehoben gefühlt. Die OP verlief rund um gut und ich bin unheimlich zufrieden mit dem Ergebnis. Ein klasse Arzt in jeglicher Beziehung. 100 Punkte Empfehlung!

Jameda-Bewertung: 1.0
21.02.2020

Präzision und Freude

Freude an der Begegnung mit Menschen/Patienten sowie Begeisterung und Hingabe für ihren Beruf verbinden sich in Frau Dr. Schilling. Zusammen mit Ihrer großen fachlichen Kompetenz und Präzision im handwerklichen Können hat das bei meiner Oberlidkorrektur am 20. März zu einem fantastischen Ergebnis geführt! Ich danke Frau Dr. Schilling sowie dem ganzen zugewandten, herzlichen Praxisteam in der Widenmayerstrasse 16.

Jameda-Bewertung: 1.0
13.04.2020

Risiken

Es gelten die üblichen OP-Risiken, wie Wundheilungsstörungen oder Entzündungen. Raucher und Diabetiker haben hierbei ein erhöhtes Risiko. Der chirurgische Eingriff der Oberlidkorrektur ist aber relativ risikoarm. Risiken können durch einen hohen Qualitätsstandard und auch durch gute Plastische und Ästhetische Chirurgen nahezu ausgeschlossen werden.

Wie verläuft die OP?

Für ein optimales Ergebnis bei einer operativen Augenlidstraffung ist eine akribische Planung unerlässlich. Die Excisionbereiche werden exakt konstruiert und auf Narbenverlauf und Symmetrie überprüft. Durch die exakte Planung der Oberlid OP kann man sicherstellen, dass man nicht zu viel entfernt und das Auge auch nach der Operation ohne Probleme zu schließen ist. Die Narbe wird in die Umschlagsfalte gelegt und nach außen in kleine Lachfalten, so dass man nicht „operiert“ aussieht. Nach Entfernung der überschüssigen Haut wird noch ein kleiner Streifen der darunterliegenden Muskulatur entfernt, um die Umschlagsfalte neu zu definieren. Darunter liegt eine bindegewebsartige Trennschicht. Diese wird bei Bedarf ebenfalls gestrafft und darunter enthaltene Fettpölsterchen werden entfernt. In manchen Fällen können diese dann direkt an einer anderen Stelle wieder eingepflanzt werden. Wer zum Beispiel starke und permanente Augenringe hat, kann diese dadurch gleich mit behandeln lassen. Am Ende der Operation wird die Wunde unter mikroskopischer Vergrößerung mit feinen Fäden vernäht. Wichtig sind millimetergenaue Präzision und die Verwendung von narben- und blutungsschonender OP-Techniken.

Nach der Operation werden die Nähte lediglich mit kleinen Pflasterstreifen abgedeckt. Sie benötigen keinen Verband. Sie erhalten zudem spezielle Augentropfen, welche die Augen feucht halten.

Beratungsanfrage
Vereinbaren Sie noch heute Ihr unverbindliches Beratungsgespräch

Nachbehandlung – Was ist nach einer Oberlidstraffung zu beachten?

Bei bzw. nach einer Oberlidstraffung ist die Nachsorge und Nachbehandlung extrem wichtig. Nach dem Entfernen der Schlupflider sollte die Augenregion möglichst gekühlt werden, um eventuelle Blutergüsse als auch Schwellungen zu mindern. Vor allem in den ersten ein bis zwei Tagen nach einer OP. Den Oberkörper sollte man außerdem immer erhöht lagern.

Nach circa 5-7 Tagen werden die Pflästerchen entfernt und die Fäden gezogen. Auch findet eine intensive erste Nachkontrolle statt. Wurden die Fäden gezogen, ist zunächst nur eine generelle Hautpflege wichtig, beispielsweise mit einer pflegenden Creme. Sind die Krusten der OP-Wunde erst einmal ganz abgefallen, kann man mit glättenden Salben gepflegt werden.

In den ersten Wochen nach der OP muss jede vermehrte Durchblutung des Augenbereichs vermieden werden. Das würde zu Schwellungen führen, welche die Wundheilung negativ beeinflussen. Zudem sollte auf übermäßigen Alkoholkonsum verzichtet werden. Alkohol fördert Wassereinlagerungen im Gewebe und das verzögert den Heilungsprozess.

In den ersten Tagen nach dem Oberlider Straffen sollten Sie zudem auf alles verzichten, das Ihre Augen anstrengt und austrocknet. Das ist das Tragen von Kontaktlinsen und Lesen oder Arbeiten am PC. Es kann sein, dass die Augen mehrere Wochen leichter ermüden. Kleine Ruhepausen und Kühlpausen sind gut und förderlich. Direkt nach einer Oberlidstraffung sollte man zudem den Augenbereich keiner direkten Sonneneinstrahlung aussetzen. Das Tragen einer dunklen Sonnenbrille schützt die Augen zudem vor Wind- und Sonnenirritation. Spezielle Lymphdrainagen sind sinnvoll, da sie Schwellungen und blaue Flecken schneller und besser verschwinden lassen. Weitere Informationen finden Sie unter unserem Beitrag „Verhalten nach einer Gesichts-OP“.

Wird die Sehfähigkeit durch eine Oberlidkorrektur beeinträchtigt?

Nein. Bei einer Oberlidstraffung bzw. einer Schlupflider-OP wird das Auge durch die Operation nicht berührt. Bestand vorher bereits eine negative Beeinträchtigung des Sichtfeldes durch herabhängende Schlupflider, wird diese Einschränkung sicher beseitigt. Nach der OP, vor allem in den ersten Tagen, kann es zu einer leicht verschwommenen Sicht kommen. Grund dafür können Medikamente sein, die direkt ins oder auf das Auge aufgebracht werden (Augentropfen, Augensalbe) oder eine Schwellung der Bindehäute. Um solche Risiken oder Nebenwirkungen so minimal wie möglich zu halten, ist es sinnvoll im Falle einer bereits bestehenden Erkrankung des Auges, eine Voruntersuchung beim Augenarzt wahrzunehmen.

Ist eine ausführliche Beratung zur Korrektur der Schlupflider sinnvoll?

Ja. Jede Augenpartie ist anders und Schlupflider sind nicht gleich Schlupflider. Es kommt immer auf Ihre spezielle Person bzw. Ihren Befund an, und bei einer Oberlidkorrektur immer auf die Frage, in welchem Umfang ein Eingriff sinnvoll ist. Reicht eine minimale Oberlidstraffung? Empfiehlt sich ein zusätzliches Augenbrauen-Lifting? Benötigen Sie überhaupt schon eine Schluplider-OP, oder können Filler bereits helfen?

In unserer Facharztpraxis in München legen wir sehr viel Wert auf ausführliche Beratungsgespräche mit unseren Patienten und für Ihren individuellen Einzelfall. So können wir das beste Behandlungskonzept erarbeiten, damit Sie zu 100% zufrieden sind nach Ihrer Oberlidstraffung. Deshalb nehmen wir uns auch bis zu zwei Stunden Zeit für Sie und das Erstgespräch. Selbstverständlich können Sie bei uns auch Vorher-Nachher-Bilder von bereits von uns erfolgreich durchgeführten Oberlidkorrekturen ansehen.

Werden im Vorfeld Untersuchungen vorgenommen und sind diese notwendig?

In den meisten Fällen, wenn Sie gesund sind oder keine schweren Erkrankungen haben, braucht man keine Blutuntersuchung. Manchmal empfiehlt es sich ein kleines Blutbild durchzuführen, um die Blutgerinnung und 2-3 andere Faktoren sicherheitshalber zu überprüfen.

Sofern Sie unter Allergien leiden, Medikamente nehmen, Vorerkrankungen besitzen (Herz, Lunge, Leber, Nieren, Schilddrüse, etc.) oder regelmäßig rauchen oder trinken teilen Sie uns das bitte vorher mit. Selbiges gilt bei empfindlichen oder trockenen Augen. Je nachdem kann es sein, dass auch noch Untersuchungen wie ein Röntgen der Lunge, ein Herz EKG oder eine augenärztliche Untersuchung stattfinden, um nur einige der Möglichkeiten zu nennen.

Kontraindikationen – wann nicht?

Wenn Sie unter trockenen Augen leiden, kann jede Operation am Auge, auch eine Lidstraffung, zu einer Verschlechterung des Befundes führen. Eine Voruntersuchung beim Augenarzt kann hier Klärung schaffen, ob eine Lidstraffung möglich ist.

„Grüner Star“ ist zwar keine Kontraindikation, jedoch sind nach der Operation engmaschige Augenärztliche Kontrollen notwendig.

Was kostet das Entfernen der Schlupflider durch eine Oberlidstraffung in München? Wann zahlt die Krankenkasse?

Die gewählte Methode, der individuelle Zustand / Befund des Patienten, OP-Umfang und Schwierigkeitsgrad müssen hier beachtet werden. Deshalb kann man für eine Oberlidkorrektur keine pauschalen Kosten veranschlagen. Generell liegen die Kosten für diesen Eingriff zwischen € 1.600,-.und € 2400.-.

Allerdings kann man bei einem medizinischen Beratungsgespräch solche Fragen besser beantworten. Außerdem erhalten Sie dann auch von uns Ihr persönliches verbindliches Angebot.

In bestimmten Fällen übernehmen manche Private Krankenkassen die Kosten. Liegt eine medizinische Indikation vor leisten gesetzliche Krankenkassen i. d. R. einen Zuschuss.

Beratungsanfrage
Vereinbaren Sie noch heute Ihr unverbindliches Beratungsgespräch

FAQ – Platzhalter

Eine Brustvergrößerung ist eine Methode der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie, durch welche die weibliche Brust durch einen chirurgischen Eingriff vergrößert wird. Eine Brustvergrößerung (auch Mammaaugmentation genannt) kann durch die Einlage eines Implantats oder durch Eigenfett erfolgen. Sie stellt in Deutschland einen der am häufigsten vorgenommenen ästhetisch-chirurgischen Eingriffe dar.

Dank texturierter Oberflächen sind heute auch anatomische bzw. tropfenförmige Implantat-Formen möglich geworden. In vielen Fällen wirken diese natürlicher, allerdings erst ab einer bestimmten Größe. Soll der Brustoberpol (auch) etwas mehr Volumen erhalten, können runde Brustimplantate wieder von Vorteil sein. Auch hier gilt: Welche Implantat-Form für Sie die optimale ist, kann nur im Rahmen einer intensiven Beratung bestimmt werden.

Die Brust vergrößern durch leichte Implantate: Eine weitere, neue Variante von Brustimplantaten sind sog. B-Lite Implantate. Sie sind in Bezug auf ihr Gewicht deutlich leichter als reguläre Silikon-Implantate. Zudem sind inzwischen auch Implantate mit Nano-Texturen oder besonders weichem Silikon erhältlich. Allerdings gibt es bei der sehr jungen Entwicklungsphase des Implantates noch keine Langzeiterfahrung.

In den letzten Jahren hat sich ein Trend entwickelt, eine Brustvergrößerung am Computer in virtueller 3D-Optik zu simulieren. Die Patientin sieht dabei am Bildschirm wie ihre Brust mit welchem Implantat später aussehen würde. Diese Software hatten wir auch viele Jahre im Einsatz. Allerdings haben wir damit keine zufriedenstellenden Erfahrungen gemacht, da Bildschirmbild und Realität teilweise deutlich abwichen.

Aus diesem Grund arbeiten wir inzwischen mit speziellen Tool-Kits, durch welche eine echte 3D-Simulation möglich ist. Im Rahmen unseres medizinischen Beratungsgesprächs werden bestimmte Füllformen über die Brust gelegt. Die Patientin sieht so ihre neue Brustform direkt an sich selbst, und fühlt sie auch. Vor allem kann sie auch sehen, wie diese unter bestimmten Kleidungsstücken aussieht. Unterschiede zwischen verschiedenen Implantaten sind somit besser sichtbar und auch spürbar.

Die Brust zu vergrößern bzw. eine Brustvergrößerung ist dann sinnvoll, wenn Sie Ihre Brüste als zu klein empfinden und sie es auch wirklich sind oder aber wenn eine Asymmetrie Ihrer beiden Brüste vorliegt. In anderen Fällen käme auch eine Bruststraffung in Betracht, die ab dem 18. Lebensjahr möglich ist.

Grundsätzlich Ja, allerdings  können Schwangerschaften oder Alterungsprozesse eine „Nachkorrektur“ erforderlich machen. Vorteil: Diese Nachkorrektur erfolgt in der Regel über die bereits bestehenden Narben. Zudem empfehlen viele Hersteller, die Implantate nach 15 bis 20 Jahren zu wechseln. Auf jeden Fall sollte dann zumindest eine bildliche Darstellung angefertigt werden, um das Implantat und die Lage beurteilen zu können.

In vielen Fällen ja. Sofern wir dennoch eine Drainage legen, verwenden wir hochqualitative Redon-Drainagen, die wir schonend und möglichst schmerzarm  in einer Art Kurz-Hypnose entfernen.

Das Ergebnis sieht man natürlich sofort.  Bis man sich aber wirklich daran gewöhnt hat und die Brust sich einigermaßen „natürlich“ anfühlt, vergehen allerdings in der Regel drei Monate. Bis zur optimalen Form und kompletten Akzeptanz Ihrer neuen Brüste dauert es erfahrungsgemäß bis zu einem Jahr.

Eine Brustvergrößerung sollte nicht bei bestimmten schweren Erkrankungen durchgeführt werden, sowie nicht während der Schwangerschaft oder der Stillzeit.

Für eine Brustvergrößerung in München stehen uns 4 Kliniken zur Verfügung, mit denen wir zusammenarbeiten. Welche Klinik Sie auswählen, hängt einerseits von Ihrem Wunsch, andererseits von der Größe des Eingriffs ab.

Die Operation für eine Brustvergrößerung findet im Normalfall unter Vollnarkose statt (empfohlen).

Plastische & Ästhetische Chirurgie Widenmayer16
Unsere Behandlungsqualität steht bei uns an erster Stelle. Sie zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:
  • Plastische Chirurgie auf dem medizinischen Niveau einer Universitätsklinik
  • Mitarbeiter & Autoren von zahlreichen Fachpublikationen
  • Intensive Aufklärung & Beratung (1-2 Stunden)
  • Mitgliedschaften in diversen Fachverbänden

Expertenteam mit mehr als 100 Jahre gemeinsame Erfahrung.

DGPRAEC_Logo
dgbt
BDC
gsaam