Schweißdrüsen-Entfernung

Schweißränder unter den Armen beseitigen

Behandlung von extremem Schwitzen in München
S
Schweißränder unter den Armen sind unangenehm – für den Betroffenen mindestens genauso wie für sein Gegenüber. Bei Hitze zu schwitzen ist normal, doch cirka 800.000 Menschen in Deutschland leiden unter unkontrollierter Schweißproduktion. Sie schwitzen unabhängig von Jahres- und Tageszeit oder körperlicher Aktivität.
Allein die Angst davor, wieder zu schwitzen, führt zu einem erneuten Schweißausbruch – ein Teufelskreis.
Ursache ist eine vererbbare Störung des vegetativen Nervensystems, in Medizinerkreisen Hyperhidrose genannt.
Die Schweißaussonderungen kommen besonders häufig an den Achseln vor, aber auch Hände und Füße und andere Körperregionen können betroffen sein.

Behandlungen zur Beseitigung des Schwitzens unter den Armen

Schweißdrüsenabsaugung

Die Schweißdrüsenabsaugung (Saugkürettage) bietet eine dauerhafte Lösung, indem ein erheblicher Anteil der Schweißdrüsen unter der Haut zerstört und absaugt werden. Die entfernten Schweißdrüsen können nicht nachwachsen, der erzielte Operationserfolg bleibt also bestehen.
Entgegen anfänglichen optimistischen Untersuchungen ist zwischenzeitlich in mehreren Untersuchungen bestätigt worden, dass sich die Schweißproduktion in der behandelten Region nicht um 70 bis 80 Prozent verringert, sondern realistisch nur um die Hälfte.
Der Effekt kann also für Patienten, die unter einer starken Hyperhidrosis leiden, zu gering sein. Zudem steigen bei radikaler Operation die Risiken, besonders das der Wundheilungsstörung, an. Trotzdem kann der Eingriff für eine mäßiggradige Verminderung der Schweißneigung gut sein. Mit Einführung der Botulinumtoxin-Behandlung ist die Bedeutung der Operation aber zurückgegangen. Zudem ist die Absaugung nur unter den Achseln möglich, nicht an Händen oder Füßen.
Botox gegen Schwitzen
Botulinumtoxin A-Behandlung bei Hyperhidrosis: Das Mittel der Wahl gegen Hyperhidrose ist meistens Botulinumtoxin A. Botulinumtoxin A wird in vielen geringen Dosen direkt in die Unterhaut gespritzt, damit es gleichmäßig über die gesamte betroffene Fläche verteilt wird. Durch die Hemmung der Signalübertragung wird die unerwünschte Schweißproduktion zuverlässig unterbunden. Die Wirkung hält meist sechs bis neun Monate an. Die Behandlung kann also gezielt eingesetzt werden und bietet sich für die Sommermonate an. Im Gegensatz zur operativen Schweißdrüsenentfernung kann das Botulinumtoxin A nicht nur im Achselbereich, sondern auch an Gesicht, Händen und Füßen (in Betäubung) gespritzt werden.
In Studien hat sich gezeigt, dass sich bei über 95% der Patienten das Schwitzen um mehr als die Hälfte reduzieren lässt.

Weitere unserer Leistungen

Spezialisten für operative Brustvergrößerung in München

Brustvergrößerung

Weiter

Lidkorrektur

Weiter
Gesichtsverjüngung durch Facelifting in München

Facelifting

Weiter
Behandlung von Falten und Alterserscheinungen in München

Faltenbehandlung

Weiter
+49 (0)89 5480 6666